Sie wollen Ihren Brandschutz erhöhen? Verlangen Sie die Envirotemp-FR3-Flüssigkeit.

Das Ziel jedes Stromversorgers ist die Lieferung sicherer, zuverlässiger und erschwinglicher Energie an ihre Kunden. Die Flüssigkeit Envirotemp™ FR3™ kann einen erheblichen Beitrag dabei leisten. Seit ihrer Einführung und Nutzung in über eine Million Leistungs- und Verteileranlagen in 30 Ländern wurde kein feuerbedingter Ausfall bei mit FR3 gefüllten Transformatoren bekannt.

Der Brennpunkt ist der kritischste Faktor für die Brandsicherheit von Transformatoren.

Die FR3-Flüssigkeit ist eine FM-zertifizierte, UL-zertifizierte, schwer entzündliche Flüssigkeit der Klasse K.  Ihr Brennpunkt liegt 360 °C, dem höchsten Wert unter allen dielektrischen Flüssigkeiten, mehr als doppelt so hoch wie der Brennpunkt von Mineralöl (160 °C) und um 50 °C höher als der Brennpunkt synthetischer Ester (310 °C).

Die Bedeutung des Brennpunkts im Hinblick auf den Brandschutz wird deutlich, wenn man versteht, wie ein Feuer in einem Transformator entsteht.

  1. Bei einem Fehler in einem Transformator bewirkt der größte Teil der Energie ein Verdampfen der Moleküle, wodurch brennbare Gase entstehen. Ein kleiner Teil der Energie sorgt für die Erwärmung der Flüssigkeit.
  2. Bei einem Riss im Transformatortank entweichen die Gase und kommen mit Sauerstoff in Berührung. Wenn eine Zündquelle vorhanden ist, entzünden sich die brennbaren Gase.
  3. Hat die Flüssigkeit ihren Brennpunkt erreicht oder nahezu erreicht, entsteht ein Lachenbrand.

 

Bei einem mit der FR3-Flüssigkeit gefüllten Transformator ist der Unterschied zwischen der Betriebstemperatur von FR3 (110 °C) und ihrem Brennpunkt (360 °C) im Gegensatz zum Brennpunkt von Mineralöl (160 °C) so groß, dass es nahezu unmöglich ist, dass die gesamte Flüssigkeitsmenge den Brennpunkt oder einen Wert nahe dem Brennpunkt erreicht.

  • In einem Transformator müsste ein Fehler mit hohen Temperaturen mehrere Minuten andauern, damit die Betriebstemperatur der FR3-Flüssigkeit den Brennpunkt der Flüssigkeit erreicht.
  • Befände sich eine Flamme mit „entzündlichem Gas“ außerhalb des beschädigten Tanks, würde die Gasflamme erlöschen, da die Temperatur der FR3-Flüssigkeit weit unter ihrem Brennpunkt liegt und somit kein Lachenbrand entstehen kann.

Was bedeutet dies für Ihr Unternehmen?

  • Höhere Sicherheit in stark belebten Bereichen wie Wohngebieten, Einkaufzentren, Restaurants und Parks
  • Höhere Sicherheit der Arbeiter, die Routinewartungen durchführen
  • Höhere Sicherheit der Ersthelfer bei einem Notfall
  • Kein Bedarf an Feuerlöschanlagen, Sprühflutsystemen und Brandschutzwänden
  • Verringerter Freiraum in Gebäuden und Ausrüstung.
  • Mögliche Herabsetzung von Versicherungsbeiträgen, da Transformatoren mit schwer entzündlicher Flüssigkeit gefüllt sind
  • Vermeidung kostspieliger Brandschadensanierung (Haftpflicht und Sachschäden, Kosten für den Austausch von Transformatoren)

Wir haben mit Stromversorgern und ihren Hersteller-Partnern überall auf der Welt zusammengearbeitet, um Transformatoren mit höherer Sicherheit und Zuverlässigkeit in neuen und neu befüllten Anlagen zu liefern. Die FR3-Flüssigkeit ist eine einfache, bewährte Option für jede Strategie zur Brandverhütung. Handeln Sie also vorausschauend, statt in der Hoffnung zu verharren, dass kein Brand ausbricht, und setzen Sie die FR3-Flüssigkeit zur aktiven Brandverhütung ein.

Wenden Sie sich an unser Team für dielektrische Flüssigkeiten, um Ihren Brandschutz durch den Einsatz der FR3-Flüssigkeit in ihren Energie- und Verteiltransformatorenflotten zu erhöhen.

Material